Wie sehr Arbeits- und Bildungsmarkt in Bewegung sind, zeigt die 6. Job- und Weiterbildungsmesse Essen im Stadion an der Hafenstraße.


Zusammen mit den Beteiligten der Arbeitsagentur Essen und dem JobCenter Essen freut sich das Netzwerk Weiterbildung im Revier e. V. über die gelungene 6. Job- und Weiterbildungsmesse, die am 18.08. mit rund 40 Weiterbildungsträgern, 25 Arbeitgebern und einem bunten Programm rund um das Thema Bildung im Stadion an der Hafenstraße stattgefunden hat.

Auf der Messe zeigte sich, dass das Stadion an der Hafenstraße nicht nur ein toller Ort für den Fußball ist, sondern auch viele Gespräche über Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt in Verbindung mit den Angeboten zur beruflichen Aus- und Bildung zustande gekommen sind. In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Bildungsunternehmen möchte die Agentur für Arbeit Essen und das JobCenter Essen auf den Fachkräftebedarf in nahezu allen Branchen eine Antwort geben.

Stadtdirektor Peter Renzel hat in seiner Begrüßungsrede die Bedeutung des Stadions als Marktplatz für Gespräche zwischen den Bildungsträgern und Kundinnen und Kunden, insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels und der Coronakrise, hervorgehoben.


Wer sich über die Angebote über die Bildungsmesse hinaus informieren möchte, kann sich auf den Seiten der Arbeitsagentur (www.arbeitsagentur.de), des JobCenters (www.essen.de/jobcenter) und des W.I.R. e. V. (www.wirev.de) informieren. Unter der E-Mail-Adresse info@wirev.de sind alle passenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu erreichen.



Dietmar Gutschmidt (Fachbereichsleiter JobCenter Essen), Andrea Demler (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen), Rainer Koch (Leiter Clubmarketing Rot-Weiss-Essen), Peter Renzel (Stadtdirektor), Vorstand W.I.R. e. V.: Ulrike Lehmann-Pépin, Lars Hahn, Frank Bahnsen

Foto: Arndt Paykowski


Foto: Arndt Paykowski

Foto: Arndt Paykowski



SAVE THE DATE


Jetzt die berufliche Zukunft gestalten


Dies ist endlich wieder möglich bei der Job- und Weiterbildungsmesse Essen am 18. August von 09:00 bis 15:00 Uhr im Stadion an der Hafenstraße. Bei der Veranstaltung, die der Verein W.I.R. Weiterbildung im Revier e. V. in Kooperation mit dem JobCenter Essen, der Agentur für Arbeit Essen und Rot-Weiss Essen mit seiner Sozialinitiative dem Verein „Essener Chancen“ durchführt, dreht sich erneut alles um die Themen Job und Qualifizierung.

Wer also beruflich am Ball bleiben möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei rund 40 regionalen Weiterbildungsträgern über die vielfältigen Qualifizierungsmöglichkeiten zu informieren und zu erfahren, wie man sich fit für die Zukunft machen kann. Gerade vor dem Hintergrund der rasanten Veränderung in der Arbeitswelt und den Anforderungen an Fachkräfte ist die richtige Qualifikation für die Jobsuche unabdingbar.

Für diejenigen, die an einem fliegenden Wechsel in einen neuen Job interessiert sind, hält die Job- und Weiterbildungsmesse ebenfalls ein breites Spektrum bereit. Etwa 25 Unternehmen aus der Region stellen sich und ihre freien Stellen vor. JobCenter und Arbeitsagentur präsentieren dazu an ihren Ständen zahlreiche weitere Stellenangebote und bieten individuelle Beratung an.

Zahlreiche spannende Workshops und Fachvorträge rund um die Themen Qualifizierung und Weiterbildung sowie ein kostenloser Bewerbungsmappen-Check runden das Angebot ab – nicht zu vergessen, die zahlreichen interaktiven Mitmachaktionen.

Der Eintritt ist frei – jetzt heißt es nur noch, den Ball über die Linie zu bringen.

Peter Renzel, Stadtdirektor der Stadt Essen, wird die Messe um 10:00 Uhr offiziell eröffnen.


Weitere Informationen unter: www.jobundweiterbildungsmesse-essen.de




Nach mehr als zwei Jahren konnte die Mitgliederversammlung des Vereins Weiterbildung im Revier e. V. endlich wieder live stattfinden. Im großen Saal der WIPA trafen sich etwa 50 Akteure der Mitgliedsunternehmen des größten Weiterbildungsnetzwerkes des Ruhrgebietes und diskutierten über die Wichtigkeit der beruflichen Weiterbildung bei der digitalen Transformation von Wirtschaft und Arbeitswelt.

Als Gast skizzierte Andrea Demler, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Essen, dass Digitalisierung eben längst nicht nur große Unternehmen beträfe, sondern auch kleine Unternehmen und alle Branchen wie beispielsweise Handwerksbetriebe. Sie berichtete dabei, wie sich die Agentur für Arbeit für die Zukunft rüstet: Neben Arbeitsmarkt- und Kundenorientierung stünden dabei auch Einsatz digitaler Beratungsmöglichkeiten, Gespräche auf Augenhöhe, aber eben auch berufliche Weiterbildung im Mittelpunkt. „Wir möchten Menschen so qualifizieren, dass sie am Markt wiederaufgenommen werden. Wir setzen dabei bereits im ersten Gespräch mit dem Thema Weiterbildung an“ so Frau Demler.

Das unterstreicht auch die erstmalig seit drei Jahren geplante Durchführung der Job- und Weiterbildungsmesse im Stadion Essen im August, ein Gemeinschaftsprojekt von JobCenter, Arbeitsagentur und dem Verein Weiterbildung im Revier e. V., bei der in diesem Jahr endlich wieder einige Tausend Weiterbildungsinteressierte erwartet werden.

Auf der diesjährigen Mitgliedsversammlung des Vereins Weiterbildung im Revier e. V. konnte schließlich auch wieder ein neuer Vorstand mit den bewährten Akteuren gewählt werden, die gemeinsam mit Geschäftsstellenleiterin Simone Klug die Geschicke des Essener Weiterbildungsnetzwerkes gestalten.




Von links nach rechts: Frank Bahnsen von TÜV NORD Bildung, Lars Hahn von der LVQ Weiterbildung und Beratung, Ulrike Lehmann-Pépin von der Weststadt Akademie Essen, Simone Klug, Peter M. Urselmann vom Weiterbildungsinstitut WbI und Arndt Paykowski von der WIPA.